Oliver Leue

 


Der Jazzpianist Oliver Leue konzertierte schon während seiner Studienzeit am Hilversumer Conservatorium in Holland (1986-91) in unterschiedlicher Besetzung auf verschiedenen Bühnen. Konzerte und Auftritte bei Festivals in Deutschland, Belgien, Holland und der Tschechischen Republik gehören dazu. Danach führt ihn seine Konzerttätigkeit bis nach China.


Zur Jahrtausendwende liegt der musikalische Fokus im Bereich der elektronischen Musik. Unter dem Aliasnamen ''Creek Off'' wird experimentiert.

Martin Laurentius (Jazz thing) schreibt dazu : ''Sie offenbart vielmehr eine ureigene, persönliche Sprache, mit der Oliver Leue eloquent seine Geschichten erzählt – gleichsam ein moderner Griot am Keyboard und Computer.''


In Zusammenarbeit, u.a. mit Barbara Lipinska-Leidinger und Hanno Brühl, komponierte Oliver Leue die Musik für verschiedene Dokumentar-und Ausstellungsfilme. Weitere Werke sind im Verlag und auf CD erschienen.


Oliver Leue ist Dozent in der Jazz-Abteilung der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn. 2017 wurde die Jazz-Abteilung mit dem “WDR-Jazzpreis” ausgezeichnet.